Indoor-Navigation per WLAN: Diese Open-Source-Software macht’s möglich

Das gewährte Recht kann man bei vielen Apps in den Einstellungen wieder wegnehmen, aber nicht bei allen. Am schlechtesten gelöst hat Android die Weitergabe. Sobald eine App eine Funktion besitzt, die den Standortzugriff erfordert, wird dies bei der Installation kenntlich gemacht. Der Nutzer muss dann entscheiden, dem Zugriff pauschal zuzustimmen oder die App nicht zu installieren, selbst wenn er die entsprechenden Funktionen gar nicht benutzen möchte.

Handys über das Wlan Netzwerk orten?

Ob Apps, die den Standort abfragen dürfen, solche sensiblen Daten nur innerhalb der App verwenden oder auch ins Internet senden, bleibt bei allen Betriebssystemen verborgen. Kann ein ausgeschaltetes Smartphone geortet werden? Denkbar ist höchstens, dass ein Smartphone — zum Beispiel von einem Geheimdienst — manipuliert wird, um dem Nutzer einen ausgeschalteten Zustand vorzutäuschen. Allerdings muss das Smartphone auch wirklich komplett ausgeschaltet sein.

Android Handy orten ohne Internet? Das ist kein Problem!

Der Standby-Modus mit ausgeschaltetem Display reicht nicht, denn in diesem bleibt das Smartphone weiter zumindest für den Mobilfunk-Provider auffindbar. Ein Handy zu orten ist einfach. Aber warum sollte man es tun? Bei Diebstahl und Verlust hat man einen guten Grund. Wie man dann vorgehen sollte, was man bereits präventiv tun kann und was man besser nicht versucht, haben wir hier zusammengefasst.

Handy mit Android orten: So findet ihr euer Smartphone wieder

Unabhängig vom Grund sollte man sich über die Technik und Gesetzeslage im Vorfeld genau informieren. Bevor man sein eigenes Handy orten kann, beziehungsweise es mit der Möglichkeit versieht, dass es sich selber orten kann, muss es diesbezüglich konfiguriert werden. Je nach Betriebssystem müssen die Adressen, an die das eigene Smartphone seinen Aufenthaltsort übermittelt, in den Einstellungen des Handys festgelegt werden.

Samsung Galaxy S8+ Kurztipp: Find My Mobile verwenden

Wer sein Android-Handy mit einem Google-Benutzerkonto verknüpft hat, kann den Standort des eigenen Smartphones im dortigen Android-Gerätemanager auslesen. Die besten Handys im Vergleich. Welche Smartphones sind die besten? Welche Modelle liegen in der Experten-Gunst ganz vorne? Hier die Ergebnisse.

Verlorene oder geklaute Smartphones einfach aufspüren

Es versteht sich, dass diese Dienste vor Verlust des mobilen Endgeräts eingerichtet werden müssen. Auf dem Land kann dieser Wert durchaus ins Bodenlose fallen.

Dann kommt GPS ins Spiel. Das "Global Positioning System" ist weltweit bis auf einen Meter genau. Ist sie aktiviert, können Nutzer ihr Gerät über ihr iCloud-Konto orten. Bei Android bieten auch viele Hersteller von Sicherheitssoftware entsprechende Apps an. Meist können diese nicht nur das Handy orten, sondern schützen beispielsweise auch vor Schadprogrammen.

Auch einige Gerätehersteller wie etwa Samsung oder Sony haben ihre eigenen Fernortungs-Apps entwickelt.


  • app whatsapp nachrichten mitlesen.
  • handy orten per handynummer kostenlos app.
  • blaue haken whatsapp weg machen.
  • Handy-Ortung per WLAN sehr einfach;

Auf diesen Server können Nutzer dann über ein Nutzerkonto zugreifen und die Ortsdaten sehen. Smartphones können dann auch ohne Verbindung zum Internet geortet werden und die Ortsdaten landen nicht beim Hersteller der App.

Handyortung App

Es ist in Deutschland verboten, Apps zur Fernortung ohne die Zustimmung des Besitzers auf einem Gerät zu installieren und zu benutzen. Um telefonieren zu können, meldet sich jedes Mobiltelefon unter anderem mit seiner Telefonnummer beim nächstgelegenen Mobilfunkmast an. Der Mobilfunkbetreiber kann daher sehen, welche Telefonnummer an welchem Mast angemeldet ist.

Anhand der Standorte der Mobilfunkmasten kann dann die ungefähre Position des Gerätes bestimmt werden. In Stadtgebieten mit vielen Sendemasten liegt die Genauigkeit zwischen 40 und Metern. Auf dem Land kann die Abweichung mehr als 10 Kilometer betragen.

Handy orten: So findet ihr euer Smartphone wieder

Genau genommen wird bei diesem Verfahren nicht das Gerät selbst geortet, sondern die eingelegte SIM-Karte, auf der die Telefonnummer gespeichert ist. Sie wird von dem Gerät mitgeschickt, wenn es sich an einem Funkmast anmeldet. Die Nummer dient der Polizei bei einem Diebstahl auch dazu, sichergestellte Geräte zu identifizieren und dadurch ihrem Besitzer zuzuordnen. Sie funktioniert, ohne vorher eine Software zu installieren oder sich anzumelden.